Schlagwort: roosters

Spielbericht Roosters vs. Flamingos 18.04.2015

Hallo liebe Baseballfreunde,

etwas verzögert, aber noch nicht zu spät, soll euch die Nachricht erreichen, dass die NSF Roosters ihren Saisonstart bereits angetreten haben.

Am Samstag den 18.4. wurde das Spiel gegen die Flamingos aus Frohnau ausgetragen.

 

Vorfreude und Euphorie standen im Mittelpunkt aller Gemüter der Roosters an diesem Tage: Das Wetter hat gepasst, die Mannschaft war fast vollzählig und zu guter Letzt konnte auf heimischen Boden, im Ballpark am Kölner Damm, gespielt werden.

Es schien so, als bräuchten beide Teams eine gewisse Anlaufphase um im Spiel „warm zu werden“, welche leider bis zum Spielende gegenwärtig war. Letztendlich gelang es den Roosters, nach einigen Errors auf beiden Seiten, den Sieg einzufahren.

Mit einem „Ach-und-Krach-Sieg“  stand am Ende das offizielle Spielergebnis von 17:12 für die Neuköllner fest.

Wir sehen uns am nächsen Gameday gegen die Roadrunners wenn es heißt: PLAY BALL!!!

– Robin #28


Roosters vs. Roadrunners

2. Mai 2015

First Pitch 10 Uhr

Paul Rusch Sportanlage am Kölner Damm

Zum Event

Nie mehr Landesliga! Spiel 2: Roosters vs Eagles 10-1

Samstag, 28. September 2013

Ganz cool holen die Roosters die Meisterschaft und dürfen nun in die höhere Verbandsliga einziehen. Dieser Meistertitel ist der zweite Landesliga- und neunte Meistertitel der Berlin Roosters. (Alle Titel unter Geschichte)

Durch die Schönefelder Frühnebel rasten wir motorisiert und johlend nach Legoland, fröhlich winkten wir den Einheimischen zu, sie waren in ihren Gedanken bei den Ratenzahlungen für Haus und Auto, trommelnd und marschierend stimmten sich die Blauhosen auf den bevorstehenden Endkampf ein. Der letzte Sommertag wurde heute angesetzt, denn die Roosters hatten die Götter durch ihre Siege gütig gestimmt, nun schien die Sonne ihnen wärmend auf den Rücken. Mit unserem Gelächter liessen wir die Mahlower Hallen und Flure erbeben, dass Frauen und Kinder erzitterten. Spartanische drei Bierbänke warteten auf die Horde Knüppelkämpfer. Ein rotbäckiger gesunder Lukasz Bucki #79 pitchte klug und listig, ein wohlgenährter Chris Kühl #6 blockte die heißen Granaten mit Brust, Helm und wehenden Haaren. In der Defensive bildeten die Roosters die blaurote Mauer an der die Eagles abprallten. Nur ein Run entschlüpfte den blauen Wächtern. In der Offensive zogen sich die schweren Geschütze zusammen. Lukasz Bucki schoß einen, Andreas Wulff #33 zwei Homeruns und demotivierten den jungen Eagles Pitcher empfindlichst. Zehn deutliche Runs untermauerten den eisernen Willen der Aufsteiger in Mahlow nicht halt zu machen. Dieser souveräne Sieg war gleichzeitig der 7. Sieg in Folge! Das Halbfinale hatten die Roosters unmissverständlich durch einen Doppelsieg an einem Tag auf fremden Platz mitgenommen, sehr zum Missfallen der Heimischen. Das Finale haben sie nun in der gleichen Weise abgeschossen. Darüber hinaus ist nur der Traum. Sie haben alles was in Menschenshand steht getan und sie wurden belohnt. Am gleichen Abend ging eine Mietwohnung in Berlin Kreuzberg in Flammen auf. Ein Stern ist über dem Berliner Himmel aufgegangen. Nie mehr Landesliga!!! schallte es durch die Strassenschluchten. Ich habe nur ein Wort: Veränderung. Das ist in diesem Jahr geschehen. Es gibt nur eine Konstante: Veränderung. Und sie hört nie auf.

Colin #55

Best of Three! Spiel 1: Roosters vs Eagles 4-1

Samstag, 21. September

Oh schöner September, oh du milder Herbst, wiege deine Roosters zum Sieg, die Meisterschaft ist zum greifen nah! Zuschauer und Fans sahen an diesem herbstlich warmen Samstag ihre Mannschaft in Bestform. Es war das letzte Heimspiel in Neukölln und das wurde gefeiert. Gestärkt durch den niederschmetternden Doppelsieg im Halbfinale gegen die Zehlendorfer Wizards übernahmen die Roosters schnell die Kontrolle über das Spiel.

Solide Offensivleistungen von Lukasz Bucki #79, Andreas Wulff #33, Robert Bauer #21 und Robin Schwertfeger #28 führten zu 4 Runs. Eine mittlerweile eingespielte Defensive um Ace Pitcher Denis “Psycho“ Müller #7 und Catcher Lukasz Bucki #79 ließ nur einen Run in 7 Innings zu. Großartiges Baseball, Roosters ehrten sich selbst, waren immer respektvoll dem Spiel gegenüber. Sie stellten unter Beweis wie viel sie in einer Saison gelernt haben. Am nächsten Samstag den 28. September geht es geschlossen und munter nach Blankenfelde / Mahlow zu den alles entscheidenden Finalspielen.

Kommt zahlreich, seid laut und zuversichtlich! ROO!

Colin #55

Einzug ins Halbfinale! Roosters vs Porcupines 31-2

Sonntag, 25. August 2013

Trompeten und Fanfaren. Roosters schliessen großartige Saison ab. Sieg nach dem vierten Inning in Sack und Tüten nach Inkraft treten der Mercy Rule: 15 Run Führung nach 4. Inning.

Das letzte Mal als ich in Potsdam bei den Porcupines zu Gast war, gab es auf dem Platz nichts. Mittlerweile ist es ein ganz ansehnlicher Platz geworden. Das Spiel war ziemlich unspektakulär. In den ersten zwei Innings schafften wir nur 3 Runs, im dritten und vierten dann aber 28. Wir begrüßen einen neuen Pitcher in der Riege: Andreas Wulff #33 auch Knüppel Andy wegen seiner offensiven Stärke genannt pitchte die ersten zwei Innings sehr gut. Dann löste ihn Psycho #7 im dritten und vierten Inning ab. Landesliga Veteran Chris Kühl #6 catchte. Die Potsdamer Porcupines spielten teilweise mit Jugendspielern und schienen auch so etwas lustlos an diesem sonnigen Wochenende. Das war um so besser für uns, weil die Rookies wertvolle Erfahrung am Schlag und auf den Bases sammelten. Die Mannschaft war fast vollständig anwesend, ein Beweis für den ungebrochenen Hunger der Roosters über den Horizont der Landesliga hinaus zu schauen. Wir holten uns Selbstbewusstsein für die kommenden Playoff Spiele. Dass wir mit dem Sieg durchkommen würden wussten wir längst, weil die Sluggers mit einem letzten Sieg so wie wir 9 Siege – 4 Niederlagen stehen würden und das Punktverhältnis aus dem Neukölln Derby 17-15 zu unseren Gunsten entscheiden würde (direkter Vergleich). Also Erleichterung. Wir nutzten das schöne Wetter, um mit einer professionellen Kamera schöne Spielerfotos zu machen und dann ging es zurück nach Berlin.

Egal wie es weitergeht mit uns, diese Saison war die schönste und lehrreichste meiner drei-jährigen Karriere. Sie hat mich zu dem Entschluss geführt die nächsten sieben Jahre weiter Baseball zu spielen. Ich hoffe wir bleiben für immer zusammen und schauen uns als Greise im Café Kranzler alte Fotos an und geben die Knaller-Anekdoten zum besten. Hoffentlich kriegt dann niemand einen Herzinfarkt vor lauter Lachen. Wir sind die sympathischsten vereinten Baseball Spieler Berlins, ganz bestimmt. Wir versprühen eine Aura, die verbunden mit Erfolgen für neue Spieler und Wechselkandidaten unwiderstehlich sein wird. Voller Stolz habe ich die Geschichte der Roosters verfasst und gespürt, obwohl ich niemanden persönlich kenne, dass “Auf gute Freunde“ keine Floskel war. Eine Baseballmannschaft zu führen ist nicht einfach, Tugenden und Werte zu übermitteln noch viel schwerer. Neben sportlichen Leistungen und Erfolgen sehe ich darin unsere Hauptaufgabe für die kommenden Jahre, vor allem wenn uns viele neue Spieler beehren werden. Warum entschloss ich mich überhaupt einem Verein beizutreten? Warum entschloss ich mich David diesem Lümmel zu vertrauen? Warum ließ ich ausgiebig Wasserstoffbomben in meiner Wohnung platzen? Sicher nicht nur wegen Baseball. Ich wünsche mir Vernunft, Geduld und Körperspannung, Mut, Offenheit und Ehrgeiz, Wissen, Erkenntnis und Liebe und ein wenig Wahnsinn, aber vor allem eine Familie, also viel viel Nachwuchs 🙂 Ich liebe euch junge und alte Roosters. Wir holen uns die Meisterschaft.

Colin #55

So ein Sieg, der tut gut. Roosters vs Flamingos 16-6

Sonntag 14. Juli 2013

Dunkle Wolken begleiteten uns auf unserem Weg in den Norden Berlins. Der süße Geruch von Filterkaffee beherrschte unsere trüben Gedanken. Die Kontrolleure machten einen Bogen um uns müde Seelen, wir konnten ihre Gedanken lesen: zu unsicher, zu unberechenbar diese Horde… war das ein Hauch von Routine, von Professionalität?

Lange spielten wir routiniert, abgezockt und mental. Es wurde auf dem Platz wenig gesprochen. Starting Pitcher Robert Bauer machte einen hervorragenden Job. Catcher Legende Lukas Bucki schien die Konzentration der Feldspieler in sich zu vereinen.

Bis zum fünften Inning schlugen wir gegen einen sehr guten Flamingo Pitcher 9 Runs heraus. In der Defensive wussten wir alle Attacken der Flamingos abzuwehren und sicherten so ein souveränes 9-0. Es sah nach einem perfekten Spiel aus. Dann plötzlich riß der Glaube ab und wir sahen hilfslos zu wie 6 Flamingos hintereinander auf die Homeplate traten und zurück ins Dugout spazierten.

Trainer Frank Barsnick reagierte. Robert Bauer wurde zum Short Stop, Chris Kühl zum Catcher und Lukas Bucki zum Pitcher. Die Flamingos wechselten auch ihren Pitcher, der ebenfalls zum Short Stop wurde. Dank unserer hohen Schlagkraft konnten wir den Punktestand zu unseren Gunsten erhöhen. Im letzten Inning nahmen wir alle Konzentration zusammen und machten die letzten 3  Flamingos sicher aus. Endstand: 16-6

Der hohe Besuch von Jesco Veisz, legendärer Baseball Trainer der Roosters, ehrte uns und wir lauschten ehrfürchtig seinen Eindrücken und Beobachtungen vom Spiel. Er machte uns Mut und gab uns seinen Segen für den Weg zur Meisterschaft.

Colin

Spielbericht Roosters vs. Roadrunners

Samstag 29. Juni 2013.

roadrunners_roosters

 

 

 

 

 

Tiefe Regenwolken hingen am Mittag über Berlin, als die Roosters wie es die Tradition will, gemeinsam mit der BVG nach Weissensee zum Ballpark der Roadrunners fuhren. Die Roosters (auswärts 2 Siege und eine Niederlage) wollten unter allen Umständen die letzte Enttäuschung auswärts bei den Eagles abschütteln und neues Selbstbewusstsein mit nach Hause nehmen.

 

Während der Aufwärmphase regnete es leicht, aber nicht genug um das Spiel abzusagen. Im Verlauf des Spiels würde es noch öfter kleine Schauer geben, jedoch immer von Sonnenschein abgelöst.

 

Starting Pitcher Lutz – Psycho/Florida Boy – Müller war munter; das ist schon in der Vergangenheit ein Garant für den Sieg gegen die Sliders gewesen. Frisch aus Chile/Südamerika eingetroffen legte sich Bundesliga-Veteran Lukas Bucki die Protektoren an, um als Catcher auf dem Platz Präsenz zu zeigen. Die beiden hartgesottenen Jungs würden sich bis zum Ende des Spiels keinen Fehler erlauben.

 

Wie sooft auf fremden Plätzen gingen die Blau-Hosen erst einmal in Führung (Gastmannschaft schlägt zuerst). Die Schlagkraft der ersten 5 Roosters ließ keine Fragen offen. Die Rookies (Anfänger) stellten sich gut an, jeder kam auf Base. In der Defensive ließen Infield und Outfield kaum einen Ball durch.

 

Die sehr fairen Roadrunners zeigten sich kämpferisch und konnten insgesamt 3 Runs (Punkte) erzielen. Die Konzentration der Roosters war spürbar hoch, in der Defensive wurde hart gearbeitet und die Bälle schoßen reihenweise in den Himmel. 17 Runs kassierten die am Ende etwas niedergeschlagenen Weissenseeer Roadrunners zum Endstand von 17-3. Trainer Frank Barsnick, Mannschaft, Unterstützer und Fans freuten sich, man ging heiter zurück in die Neuköllner Heimat.

 

Colin

Roosters – Wizards 14 – 4

10.06.2013 – 15:00

roo_wiz

Nach einem grandiosem Spiel an einem mehr als warmen Sonntag konnten die Berlin Roosters den Landesliga-Platzhirsch Wizards besiegen!

Bereits nach dem ersten Inning konnten die Roosters mit einem soliden 4 – 0 Stand in Führung gehen. Diese Führung wurde bis auf weitere 14 Runs ausgebaut. Fast bis zuletzt konnte die Konzentration aufrecht erhalten werden. So stand es am Ende 14 – 4 und eine zufriedene Mannschaft konnte mit dem verdienten Sieg im Gepäck aus Zehlendorf abreisen.

-Timo